BEB erweitert seine Produktionsfläche!

Mitte November 2014 wurde die Entscheidung getroffen, eine vorhandene Industriehalle zu modernisieren. Die direkt an den Stammsitz angrenzende Halle wurde bereits im Jahr 2008 erworben. Nachdem klar war, dass der jetzige Mieter das Objekt per Ende 2014 verlassen wird, wurde schnell deutlich, dass BEB das ingesamt ca. 18.500 qm große Areal in Zukunft selbst nutzen wird.

Zunächst wird die Kranbahn saniert. Die elektrischen Anlagen werden runderneuert. Hierzu gehört es auch, die Beleuchtung auf den neuesten Stand der Technik zu bringen. Die vorhandene Hallenbeleuchtung wird daher durch zeitgemäße LED-Industrie-Strahler ersetzt. Geplant ist, den jetzigen Standort zu entzerren und in weitere Maschinen zu investieren. Eine zusätzliche Richtpresse wurde bereits bestellt. Ziel ist, die Fertigungstiefe zu erhöhen und die technologische Grundlage für weitere, innovative Dienstleistungen im Bereich des Richtens und Schleifens zu legen.


HalleJB17

BEB investiert weiter in die Qualität seiner Dienstleistungen und Produkte!

Für die schnelle und zuverlässige Analyse bzw. Verwechslungsprüfung wurde ein mobiles Spektrometer angeschafft. Durch die Mobilität des Gerätes können Analysen bereits im Wareneingang, während der Bearbeitung oder im Warenausgang durchgeführt werden. Mittels Kontrollproben und einer intelligenten Kalibrierung wird der ordnungsgemäße Zustand des Messsystems gewährleistet. Die integrierte Software stellt alle notwendigen Informationen bereit und dokumentiert die Ergebnisse auf Wunsch in einem Zeugnis. Erfahren Sie
mehr…

spektrometer

Wir haben eine neue Lieferung an Blechen erhalten! Legen Sie uns Ihren Bedarf vor.

Grobbleche in S355J2+N nach DIN EN 10025-2:2004 mit Bor legiert, Toleranz gemäß EN 10029 Tabelle 1 Klasse A, Tabelle 2, Tabelle 3, Tabelle 4, Klasse N Oberfläche nach DIN EN 10163, normal geglüht APZ nach DIN EN 10204 / 3.1, 14er Analyse, CE-Zeichen.

Güte

Stück

Dicke
Breite
Länge
Stk. Gewicht
Gesamt kg

S355J2+N

5

20
2.500
12.000
4.800
24.000

S355J2+N

4

20
2.510
12.000
4.680
18.720

S355J2+N

4

25
2.500
12.000
6.000
24.000

S355J2+N

3

30
2.510
12.000
7.030
21.090

S355J2+N

4

40
2.250
12.000
8.640
34.560

S355J2+N

2

40
2.500
6.000
4.690
9.380

S355J2+N

5

40
2.500
12.000
9.600
48.000

S355J2+N

4

50
2.250
12.000
10.800
43.200

S355J2+N

5

50
2.500
12.000
12.000
60.000

S355J2+N

1

50
2.510
12.000
11.720
11.720

S355J2+N

4

60
2.250
12.000
12.960
51.840

S355J2+N

4

60
2.500
10.000
12.000
48.000

S355J2+N

1

60
2.515
12.000
14.120
14.120

S355J2+N

1

70
2.500
9.000
12.600
12.600






421.230

Die Creditreform verleiht der BEB Stahlbearbeitung KG das Bonitätszertifikats CrefoZert.

Auf der Internetseite der Creditreform heißt es hierzu:

Die kontinuierlich gute Unternehmensentwicklung bestätigt sich nun auch durch die Verleihung des Creditreform Bonitätszertifikats CrefoZert.
Herr Christian Nadrowski (Geschäftsführer) und Herr Thorsten Brandau (Prokurist) legen großen Wert auf Zuverlässigkeit und Stabilität.
"Das CrefoZert bescheinigt die gute Bonität unseres Unternehmens. Die Zertifizierung durch eine externe und namhafte Wirtschaftsauskunftei bestätigt unsere gute Zahlungsweise und verdeutlicht die positive Prognose unseres Unternehmens. Es schafft Vertrauen!", so Christian Nadrowski.

Nähere Informationen finden Sie unter:
http://www.bochum.creditreform.de/news/news/news-list/details/news-detail/beb-stahlbearbeitung-kg-wir-richten-das.html

Das CrefoZert und den Creditreform Presseartikel finden Sie hier:
pdf_download

Die Telekom wirbt mit BEB.

„Stahlbearbeitung und -handel sind das Spezialgebiet von BEB Stahl. Damit die Mitarbeiter auf dem 34.000 Quadratmeter großen Firmenareal für Kunden und Kollegen stets erreichbar sind, setzt das Bochumer Unternehmen auf die IP-basierte Telefonanlage Octopus FX von der Telekom.“ ...

erfahren Sie mehr unter:

pdf_download

Das Magazin Wirtschaftsforum veröffentlicht einen Artikel über BEB.
Dort heißt es u.a.:
„Sinkende Margen und ein Überangebot auf dem Weltmarkt machen der Branche und auch der BEB Stahlhandel GmbH & Co. KG zu schaffen. Bereits die Hälfte des weltweit gefertigten Stahls stammt mittlerweile aus China. Um weiter erfolgreich sein zu können, setzt das Bochumer Unternehmen auf zusätzliche Absatzmärkte und neue Bearbeitungstiefen. So will sich der Familienbetrieb zum Voll-Dienstleister entwickeln, um weiter wachsen zu können.“ ...
lesen Sie mehr
unter:
pdf_download